Elektro-Roller sind seit 1. Juli 2019 im Straßenverkehr zugelassen.

In den ersten Tagen wurden allein in Berlin bereits zahlreiche Verkehrsunfälle registriert. Darunter waren allein 8 Verkehrsstraftaten: 5 Roller waren nicht versichert und 3 Fahrer waren alkoholisiert. Weil diese Roller als Kraftfahrzeuge gelten, sind die üblichen Regeln für den Straßenverkehr gültig. Das bedeutet: Alkoholgrenzen 0,5 % bzw 1,1 % Blutalkohol-konzentration für die Fahrtüchtigkeit. Und der Führerschein gerät dann natürlich auch in Gefahr.

Ein Fahrradhelm ist zwar nicht vorgeschrieben, aber trotzdem sinnvoll. Und es dürfen nur Radwege benutzt werden. Ansonsten ist die Fahrbahn vorgeschrieben. Gehwege und Fußgängerzonen sind tabu.