Bis 8 Jahre müssen Kinder mit Fahrrädern den Gehweg benutzen. Bis zum Altern von 10 Jahren dürfen sie dieses Recht in Anspruch nehmen.

Gerade auf diesen Zeitpunkt hin, in der 4. Klassenstufe, wird im Unterricht der Grundschule die Radfahr- ausbildung  durchgeführt. Besonders geschulte Polizeibeamte und Lehrer unterrichten in Praxis und Theorie die Teilnehmer das regelgerechte Rad fahren auf der Straße. Im Schulhof und später im Schulumfeld werden Übungen und zum Abschluss eine Testfahrt absolviert. Erst danach steht fest, wer an der sogenannten "Radfahrprüfung" erfolgreich teilgenommen hat.

Im  Schuljahr 2011/ 2012 wurden im Rems-Murr-Kreis 203 Schulklassen beschult. 4035 Schülerinnen und Schüler erreichten das Lernziel und erhielten ihren "Fahrradführerschein".

Die Kreisverkehrswacht unterstützt diese Arbeit durch die Bereitstellung und den Betrieb von Verkehrssicherheitsmobilen, mit denen die Polizeibeamten an die Schulen kommen und die Ausbildung durchführen. Hierbei wurde sie unterstützt durch die Rems-Murr-Stiftung Waiblingen,  die Kreissparkasse Waiblingen, die Firma Stihl, Waiblingen, die Lionsclubs im Rems-Murr-Kreis, die Volksbank Rems, Fa. Horn, Backnang, Fa. Kärcher Winnenden, Schatz-Gruppe Schorndorf,  welche bei den Ersatzbeschaffungen für die in die Jahre gekommenen Fahrzeuge großzügig mit halfen.

Herzlichen Dank hierfür.